Volleyball - Archiv

Paternusbote Donnerstag, 05. Februar 2009

Volleyball-Damen Erfolgreicher Start in die Rückrunde
Volleyball-Damen der TSG Pfeddersheim punkten doppelt
!



Am Sonntag, den 18.01.2009, bestritten
die TSG-Damen ihr erstes Heimspiel der Rückrunde. Gegner waren die Mannschaften Worms/Hochheim II und der TSV Mommenheim.
In das erste Spiel gegen Worms/Hochheim II startete die TSG mühelos; keine Spur von den Anlaufschwierigkeiten, die sich einigen der Vorrundenspiele gezeigt hatten. Mit Überblick und sicherem Zusammenspiel ging der erste Satz rasch und souverän mit 25:12 nach Pfeddersheim. Im zweiten Satz gelang es der Wormser Mannschaft in ihr Spiel zu finden und sich gegen einen frühzeitigen Erfolg der jungen TSG-Damen zu stemmen. Denen gelang es dennoch spielerisch immer die Nase vorne zu behalten und den zweiten Satz mit 25:20 erfolgreich zu beenden. In der kurzen Satzpause dämpfte Ersatztrainer Nils Weickert – der anfangs für Natalie Jesberger eingesprungen war – die aufkeimende Euphorie der Mannschaft und machte klar, dass sie sich nicht auf dem Erfolg der beiden zuvor gewonnenen Sätze auszuruhen durfte. Es galt weiter vollen Einsatz und Konzentration zu zeigen. Der dritte Satz lieferte dann auch einen für die Zuschauer spannenden, nahezu ebenbürtigen, Punkteaustausch, bei dem es keiner Mannschaft gelang, sich deutlich abzusetzen. Bis zum Ende blieb es spannend. Letztendlich gelang es aber den Volleyball-Damen der TSG mit 25:23 eine Entscheidung zu ihren Gunsten herbeizuführen. Damit gingen weitere wertvolle Punkte auf das Konto der Pfeddersheimerinnen, deren Ziel es ist, sich in dieser Saison erfolgreich in der A-Klasse zu behaupten. Nach Pause und „Trainerwechsel“ auf Natalie Jesberger startete die TSG gegen den TSV Mommenheim in ein Spiel, welches sich von Beginn an sehr nervenaufreibend entwickelte. Fehler in Annahme und Angriffsaufbau ließen bei den Pfeddersheimer Damen keine rechte Spielfreude aufkommen, so dass man sich nur mühsam von Punkt zu Punkt und schließlich zu einem 25:23 Satzgewinn hangelte. In der Satzpause gelang es der Trainerin die Mannschaft neu auszurichten. Vollkommen verwandelt, mit voller Konzentration und einer großen Menge Motivation, gelang es, die Damen des TSV Mommenhei
hinter sich zu lassen und weit in Führung zu gehen – die Sicherheit war wieder ins Spiel des TSG eingekehrt. Mit lautstarker Anfeuerung durch die Mitspielerinnen auf der Ersatzbank im Rücken, gelang es dann der Jesberger-Truppe den zweiten Satz mit einem überzeugenden 25:14 abzuschließen. Im dritten Satz wurde es dann doch wieder knapp für die TSG. Bei einem Vorsprung von 20:10 brach die Konzentration ein, Ball um Ball wurde verschenkt. Den Spielerinnen des TSV Mommenheim gelang es zehn Punkte aufholen, der Satz schien sich vollends zu ihren Gunsten zu drehen. Mit einer Spielunterbrechung durch Auszeit gelang des Natalie Jesberger ihre Mädels aufzurütteln und wieder auf Kurs zu bringen; der anfangs schon sicher geglaubte Satz sollte nicht verloren gehen. Die Pfeddersheim Spielerinnen mobilisierten noch einmal Kraft und Konzentration und gingen am Ende mit einem 25:21 Satzgewinn und damit einem 3:0 Sieg erfolgreich vom Platz. Lohn des erfolgreichen Heimspieltages ist der vierte Tabellenplatz.
Unter der Führung von Trainerteam Natalie Jesberger und Nils Weickert spielten
für die TSG Pfeddersheim: Carolina Hass, Wencke Röhrenbeck, Patricia Schall, Rebecca Schall, Anna Schremser, Laura Schulze, Simone Thierfelder, Alina Volk, Anita Wöllner.