TSG Pfeddersheim Weihnachtsfeier 04.12.2011

Auch im Jubiläumsjahr 2011 lud die TSG Pfeddersheim von 1886 e.V. zur traditionellen Weihnachtsfeier in die festlich geschmückte TSG Turnhalle ein. Trotz des nasskalten Wetters waren zahlreiche Besucher neugierig dem Aufruf gefolgt. Schon Wochen vorher wurde fleißig geprobt, geübt und geplant damit am großen Tag auch nichts schief gehen konnte. Die Musik musste ausgewählt, der Auftritt geprobt werden, die Technik musste stimmen und ganz wichtig, für das leibliche Wohl musste gesorgt werden. Schließlich macht auch Zuschauen hungrig und so stand für die zahlreichen Besucher ein Buffet mit einer großen Auswahl an Kuchen und Getränken bereit.

„125 Jahre – die TSG bewegt“

Unter diesem Motto eröffnete der 2. Vorsitzende Herr Walter Frank, anstelle des erkrankten 1. Vorsitzenden Christian Decker, pünktlich um 15.00 Uhr die Weihnachtsfeier. Zusammen mit Sonja Decker und Hans-Jürgen Striegel führte er durch das Programm. Eröffnungsprogrammpunkt waren die Turnwichtel unter der Führung von Susanne Born, Tanja Wickenheiser und Katharina Deutschle. Stolz präsentierten die Kleinsten ihr Können an einer Matten-Rodel-Bahn, welche sie gekonnt hinunter rutschten sowie ihre „Sprünge“ über ihre selbstmitgebrachten Schlitten. Mindestens genauso stolz konnten Vanessa Nischwitz und Eileen Mehlmann auf ihre Mini-Dancer sein, welche als Bauchtänzerinnen verkleidet zu orientalischer Musik tanzten. Unter der Leitung von Sonja Decker zeigten die Turntiger mit roten Nikolausmützen zu Jingle Bell, einen Ausschnitt aus der Donnerstagsturnstunde. Völlig gelassen balancierten sie mit ausgestreckten, als auch mit cool in die Seite gestemmten Armen über eine umgedrehte Bank, welche auf zwei erhöhten Kästen lag. Erstmals dabei, war auch Janine Günther mit ihrer Jazztanzgruppe „ Happy Dancer“. Obwohl dies der erste Auftritt war, konnte man keinerlei Nervosität erkennen und die Mädels meisterten ihren Auftritt souverän. Die darauffolgenden Leichtathleten von Heike Bauer, Katharina Einsiedel und Sophie Einsiedel zeigten ihr Können und ihre Wurfgenauigkeit mit Bällen in verschiedenen Farben und Größen. Die Turnfüchse von Sonja Decker und Claudia Gunnesch dagegen wollten auf dem Trampolin ganz hoch hinaus und bewiesen mit Hock,- Streck- als auch Grätschsprüngen, dass sich das Üben in den letzten Wochen gelohnt hatte. Das Üben hatte sich auch bei Laura Döring und Carolina Hass gelohnt. Nach verschiedenen Übungen am Boden wie mit Handständen, Rollen als auch Pferdchen- und Hocksprüngen sowie mit Bogengängen ging es weiter zum Kasten, von welchem Handstandüberschläge und Radwenden gemacht wurden. Völlig anders dagegen gestalteten die Leichtathleten von Mareen Groll, Adrian Keitel, Jan Büder und Nico Bass ihren Auftritt.

Anhand eines Schattenspiels, die Figuren stellten die Kinder selbst dar, wurde die Geschichte „ vom kleinen Anfänger zum großen Star“ bildlich dargestellt. Nicht nur die Happy-Dancer waren in diesem Jahr erstmals dabei, auch die Volleyballgruppe unter der Führung von Wolfgang Zillien, Manfred Döring und Nathalie Bulum zeigte diese erstmals einen Ausschnitt, begonnen vom Linienlauf bis hin zum Pritschen und Baggern aus dem Volleyballtraining. Auch die Dancing Queens von Sabine Nischwitz begeisterten mit einer ausgeklügelten Choreographie an Tanzschritten und gewagten Hebefiguren, wie auch die anderen Gruppen davor, das Publikum. Unterbrochen wurde das Programm kurz durch die Sportlerehrungen. Hierbei sind vor allem die Leichtathleten mit Benjamin Hugo 3-facher Kreismeister, Hannah Bauer Vize-Kreismeisterin als auch Julia Gunnesch Vize-Kreismeisterin sowie Laura Kotzur Vize-Kreismeisterin und über die dritten Plätze von Jeannette Goldschmitt und Marie Stengert zu nennen. Außerdem gratulieren wir Patrick Stöckert für seinen zweiten Platz beim Tischtennisranglistentunier des Kreises Worms. Natürlich freuen wir uns auch über die weiteren herausragenden Platzierungen beim diesjährigen Gau-Turnfest. - Herzlichen Glückwunsch an alle und weiter so! - Danach folgte die Geräteturngruppe von Christiane Schmeling als auch die Wettkampfriege von Bettina Falkenthal, welche mit zahlreichen Rollen, Hoch-Streck- als auch Grätschsprüngen, Handständen und Bogengängen sowie einarmige Rädern und Radwenden ihr Können unter Beweis stellten und gleichzeitig zeigten wie viel Freude und Spaß Sport macht. Zum Schluss zeigten noch die Tanzmäuse von Heike Göhrisch in bunten Kostümen eine kleine Auswahl ihrer Tänze. Natürlich durfte auch der Nikolaus in diesem Jahr nicht fehlen und obwohl er einen langen beschwerlichen Weg hinter sich hatte, nahm er sich, nachdem er mit einem weihnachtlichen Lied begrüßt wurde, die Zeit um Gedichte anzuhören und seine Geschenke an die Kinder auszuteilen. Zum Schluss ist nicht nur den Kindern und den Übungsleitern zu danken, sondern auch den vielen fleißigen Händen wie die des Küchen- als auch des Thekenpersonals die hier und dort anpackten, damit alles reibungslos funktionieren konnten. Besonders Bedanken möchten wir uns außerdem bei den Winzern und der Pfeddersheimer Geschäftswelt, ohne die es unsere Tombola bzw. die Gewinne gar nicht gegeben hätte. Vielen Dank!

Hobbyausstellung in Pfeddersheim 26.11 - 27.11.2011

Adventshobbyausstellung in Pfeddersheim Zum wiederholten Male stellten 27 Hobbykünstler ihre Kunstwerke in der TSG- Halle, welche von der TSG-Pfeddersheim zur Verfügung gestellt wurde, zur Schau. Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete Ortsvorsteher Alfred Haag zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Christian Decker und dem 2. Vorsitzenden und Organisator Herr Walter Frank die Hobbyausstellung. Auch in diesem Jahr war eine breite und vielfältige Angebotspalette vertreten. Das Angebot reichte von Modellflugzeugen, für Liebhaber von Herrn Jochem Kieffer, bis hin zur wohl ältesten Ausstellerin Frau Else Müller, welche schon seit 1994, einen Stand mit vielen bunten Tischdecken, -Läufern und Kissen hat. Besonders wichtig für die Monsheimerin ist die Vielfalt der Farben, denn auch sie geht immer noch mit der Mode. Vielfalt ist auch für Frau Melitta Gahn aus Hamm wichtig, welche 48 verschiedene, selbstgemachte Marmeladen und Geleesorten mitgebracht hat. Dabei handelt es sich keinesfalls nur um Alltagssorten wie Erdbeer- oder Apfelmarmelade, sondern es gibt auch ausgefallenere Kreationen wie Kürbis mit Cocos oder Birne mit Mango als auch Ananas mit Melone. Zu beachten ist hierbei, dass keine Farbstoffe und Geschmacksverstärker enthalten sind. Nur echte Tierfelle werden für die handgearbeiteten Bilder, Wandbehänge, Schals als auch für eine kuschelweiche Kaninchendecke von Frau Schögel verwendet, welche ebenfalls zu den ersten Hobbyausstellern in Pfeddersheim gehört. Besonders „ In “ so Frau Schögel, wären in diesem Jahr die sogenannter Pompon Schäle, bestehend aus 99 Fellkugeln auf Kordel gezogen. Außerdem gab es an weiteren Ständen noch handgestrickten Schals, Strümpfe, als auch Hütte und Schlafanzüge aus Geschirrtüchern, selbstgebastelte Weihnachtskarten und Produkte aus Honig zu bestaunen. Auch Frau Carmen Schmitt war mit ihrem Modelabel Wunschkind „ Schönes für Mutter und Kind“ vertreten. Natürlich fehlten auch verschiedene Schmuckkreationen z.B. von Frau Frauke Hangen als auch die Schmuckkreationen aus Swarovski-Crystalen von Leni Lauster nicht. Besonders bestaunt wurden von den Kleinen, vor allem die bunten Laubsägearbeiten nach Motiven aus dem Erzgebirge von Herrn Uwe Haßmann, die kreativen Holzarbeiten der Osthofenerin Frau Rosemarie Wagner als auch das zentrale Krippenstudio von Herrn Walter Reinfandt. Ein besonderer Tipp von Herrn Reinfandt für Hobbykünstler: „ Rindenmulch in der Kaffeemühle verkleinern und danach im Backofen trocknen- und fertig ist die Erde für die Waldböden der Krippen.“

Zu erwähnen ist außerdem noch Frau Waltraud Weiler welche ihren Reinerlös an die Krebsstiftung „ Bärenherz“ spendet und so krebskranke Kinder unterstützt. „ Man muss mit Lust und guter Laune dabei sein“, so Frau Löwel welche handgearbeitete Teddybären zum Verkauf ausstellte „ Mein Mann sagt immer: Man sieht den Teddybären am Gesicht an, wenn man mal keine Lust hatte. Jeder meiner Teddybären soll meine Liebe zu meiner Arbeit wieder spiegeln.“ Ein Zitat das sich auf jeden der Aussteller bezieht , die ihr Herzblut in ihr Hobby stecken und erst dann zufrieden sind, wenn es perfekt ist. Außerdem war mit einem reichhaltigem Angebot an verschiedenen Kuchen auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die Besucher konnten im schön geschmücktem Jahnsaal bei Kaffee und Kuchen verweilen und die vorweihnachtliche Stimmung genießen.

Spiel und Sportwochenende - 31.10.2011

Pünktlich um 14 Uhr füllte sich die Turnhalle der TSG Pfeddersheim am 29.10.2011 mit Leben. Ungefähr 15 sportbegeisterte Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren kamen mit Schlafsack, Isomatte und natürlich dem Lieblingskuscheltier um ein spannendes aber auch gruseliges Wochenende zu erleben. Organisiert vom Jugendausschuss der TSG Pfeddersheim, der aus 10 Jugendlichen zwischen 16 und 21 Jahren besteht, wurden viele Sport-, Spiel- und Bastelaktionen angeboten. So wurden unter anderem Brennball, Flip-Flop oder Merkball gespielt und Kürbisse angemalt. Eine Nachtwanderung im Dunkeln war der Höhepunkt dieses Wochenendes. Ein böser Waldgeist hatte drei der Betreuer entführt und die Kinder wollten diese natürlich wiederfinden. So zogen sie mit Fackeln in der Hand in Richtung Grillhütte los, begleitet von den restlichen Betreuern. Mehrere vom Waldgeist gestellte Aufgaben mussten bewältigt werden, wie zum Beispiel ein Stück Weg, ausschließlich von Kerzen beleuchtet, alleine entlang zu laufen. Die Aufgaben glückten allesamt und somit war die Gruppe von Kindern und Betreuern am Ende auf dem Feuerwehrspielplatz wieder vereint. Zurück in der TSG Turnhalle wurde der Otto-Griebel-Saal kurzerhand zum Schlafgemach der mutigen Kinder umfunktioniert. Nach einer Gruselgeschichte schliefen auch die letzten erschöpften Waldgeister ein. Nach dem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen folgten noch einige Spiele und gemeinsame Fotos und um 11 Uhr fielen die meisten glücklich und mit allerhand zu erzählen wieder in die Arme ihrer Eltern.

Toller Landeswandertag bei der TSG - 25.09.2011

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen folgten über 170 Teilnehmer der Einladung der TSG anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums zum Landeswandertag des Rheinhessischen Turnerbundes. Wahlweise 6,5 km oder 10 km Wegstrecke entlang der Pfrimm und durch die herbstlichen Weinberge rund um Pfeddersheim waren durch die TSGler ausgeschildert. Groß und Klein hatten viel Spaß und Freude an den ideenreichen Erlebnisstationen , welche entlang der Wegstrecke zu bewältigen waren.

An der Rieslingurkunde, diein diesem Jahr durch das 500 jährigen Rieslingjubiläum eine besondere Bedeutung hat, konnten als „Erfrischung“ leckere Rieslinge vom Weingut Klaus Wendel verkostet werden. Stärkung fanden die Wanderer anschließend in der herbstlich geschmückten TSG Turnhalle, musikalisch umrahmt von „Schmitt`sHausband“. Der diesjährige Wanderpokal ging an die stärkste Teilnehmergruppe „Pedderschemer Kids“ mit 51 begeisterten kleinen und großen Wanderern. Stolz nahmen auch die jüngste Teilnehmerin, Lina Schubert, mit 2 Jahren sowie der älteste Teilnehmer, Heinrich Löcher, mit 78 Jahren ihre Pokale in Empfang. Für die Sieger an den Einzelstationen gab es kleine Geschenke. Besondere Leistungen erzielten bei den Kindern: Arne Jacoby , Daniel Born , Julia Krichel, Mareike Schlüter, Laura Jacoby , Fabienne Machwirth und Julia Decker. Bei Kaffee und einem leckeren Kuchenbuffet fand der Erlebniswandertag seinen Abschluss. Das Organisationsteam um Susanne Ertel sowie alle TSGler freuten sich über die zahlreiche Teilnahme und die positive Resonanz. Und hoffentlich kommen viele im nächsten Jahr gerne wieder!

Trotz dunkler Regenwolken war die Vorfreude auf den bevorstehenden Umzug ...

Trotz dunkler Regenwolken war die Vorfreude auf den bevorstehenden Umzug ... Bereits am 14. Mai 2011 startete der Jubiläumsfestakt anlässlich der 125 Jahrfeier der TSG-Pfeddersheim. Zu den Festveranstaltungen gehörte unter anderem die Teilnahme am Pfeddersheimer-Marktumzug als auch am Backfischfestumzug. Schon Tage vor dem 21. August wurde die Teilnahme am Marktumzug fleißig diskutiert und geplant. Hier ist vor allem den Helfern zu danken, die bei der Planung und Umsetzung der Ideen geholfen haben. So wurden extra am Tage des Umzugs in aller Frühe noch frische Schnittblumen zum Dekorieren des Wagens geholt. Die harte Arbeit konnte sich aber sehen lassen. So wurde auch die Vorfreude auf den bevorstehenden Umzug trotz dunkler Regenwolken nicht getrübt, wurde jedoch umso größer als die Sonne pünktlich zum Start um 14 Uhr die dunklen Wolken durchbrach. Passend zum Motto der Jahrfeier „125 Jahre TSG Pfeddersheim – gestern und heute“, zeigte der Jugendausschuss, traditionell in weißen Oberteilen und roten Röckchen gehüllt, die Sportarten von gestern. Angefangen von einfachen Ballspielen, Reifen bis hin zum Boxen war hier alles vertreten. Man sah dem 1. Vorsitzendem Christian Decker an, dass er stolz auf seine TSG war, so wie er auf dem Wagen stand und den Zuschauern zuwinkte, die den Wagen bestaunten. Kein noch so kleines Detail war bei dem Modell der TSG- Halle vergessen worden, welches auf dem rot-weiß geschmückten Wagen der TSG prangte, selbst der hölzerne Aushängekasten fehlte nicht. Nicht zu vergessen sind hierbei natürlich auch die verschiedenen Gruppen wie Kleinkinderturnen, Kinderturnen und Leichtathletik, alle in rot- weiß gehüllt, welche dem Wagen folgten und die Zuschauer mit einem kräftigen „ Pedderschem Ahoi“ und mit Bonbons begrüßten. Hinter den Leichtathleten tanzten die Dancing Queens als auch ihre Nachfolger die Mini Dancer. Wie schon am Festakt durfte hier, als auch am darauffolgenden Sonntag am Backfischfestumzug, die traditionelle Keulen- Gymnastik der Stepp-Aerobic Gruppe nicht fehlen, welche Tanzeinlagen zum Besten gaben und die Zuschauer mit ihrer guten Laune ansteckten. Schlusslicht bildeten am Pfeddersheimer Marktumzug die Freitagsturngruppe mit einem großen Fallschirm und die Volleyballgruppe die ebenfalls zur TSG gehört. Wie vorher schon angekündigt war auch die TSG mit einer kleineren Besatzung am Backfischfestumzug vertreten und erntete auch hier für ihr geschlossenes Auftreten großen Applaus.

Ein weiterer großer Höhepunkt im Jubiläumsjahr der TSG- Pfeddersheim von 1886 e.V, ist der Landeswandertage des Rheinhessischen Turnerbundes am 25. September 2011.